Edelmetalle

Die Zeit ist gekommen, kaufen Sie GOLD und SILBER

Durch Edelmetalle Freiheit bewahren
Krisenvorsorge - Unabhängigkeit - Liquiditätssicherung

Warum Edelmetalle kaufen?

Wichtige Rohstoffe wie Gas und Öl kann ein Kleinanleger nur in bestimmten Mengen kaufen und lagern. Gold und Silber lassen sich hingegen einfach lagern und es gibt dort keine Einschränkungen der Besitzmenge. Seitens der internationalen Finanzmärkte, siehe Japan, USA, Griechenland und Zypern, liegen eindeutige Signale vor, dass wir uns in einer weltweiten Finanzkrise befinden. Die Hypothekenkrise hat sich längst zu einer Bankenkrise ausgewachsen. Die Zentralbanken überschwemmen das Finanzsystem mit zusätzlichen Banknoten, um Liquiditätsengpässe der Banken zu verhindern. Die Staaten müssten eigentlich sparen, aber die Völker verlangen von der Politik weitere Subventionen und legitimieren so weitere Schuldenaufnahmen. Somit werden große Volkswirtschaften einfach gegen die Wand gefahren.

Weil Großmutter es schon immer geraten hat.

Es existiert seit dem Zusammenbruch des Bretton Woods Abkommens keine Währung mehr, welche real gesichert oder gedeckt durch Gold eine gewisse Stabilität aufweist. Bereits 1969 konnten die USA, trotz Zusicherungen, Frankreich nicht mehr mit physischem Gold die französischen Devisenreserven (US-Dollar) auszahlen.

Es ist daher Zeit zu handeln.
Die Preise der Edelmetalle,vor allem Gold und Silber könnten rasant steigen.

Seit 2001 begann Gold von 250 US-Dollar die Unze auf aktuell über 1.110 US-Dollar pro Unze zu steigen. Das entspricht ca. 320 % Plus in etwas mehr als 6 Jahren. Noch dramatischer ist die Situation bei Silber, dass bereits eine ähnliche Preissteigerung hatte. Im Gegensatz zu Gold, welches zu 95 % in der Schmuckindustrie verarbeitet wird, wird Silber zu 70 % von der Industrie unwiederbringlich verbraucht. Seit Jahren wird jährlich mehr Silber verbraucht, als gefördert wird, wodurch das weltweit verfügbare Silber höchstens noch ein Fünftel der existierenden Goldmengen ausmacht. Silber ist also jetzt bereits seltener als Gold. Es gibt weltweit weniger physisches Silber, als in den kommenden Jahren benötigt wird.

Die Folge: Drastische Preissteigerungen!

Der nächste Mega-Verbraucher von Edelmetallen könnte China werden. Es reicht schon aus, wenn nur 1 % der Chinesen Gold und/oder Silber als Anlageform oder Inflationsschutz entdecken. Hinzu kommen die 1,5 Billionen US-Dollar Währungsreserven der chinesischen Regierung. Wenn diese auch nur zu Bruchteilen Gold oder gar Silber kaufen, werden sich die Preise für Edelmetalle vervielfachen. Die Zeichen für eine Edelmetall-Hausse sind zahlreich und unübersehbar. Begonnen hat sie bereits 2001 und wird nach realistischer Einschätzung noch viele weitere Jahre dauern. Auch wenn es durch den Verkauf von vielen Tonnen Gold durch die Zentralbanken und durch Gewinnmitnahmen immer wieder zu leichten Preisrückgängen kommt, dürfte der Aufwärtstrend in den kommenden 8-10 Jahren anhalten.

Gold

Wissenschaftler haben berechnet, dass nur noch 45.300 Tonnen Gold abgebaut werden können. Das entspricht einer Restabbaudauer der Goldreserven von etwa 30 Jahren. Die jährliche Goldproduktion beträgt nur ca. 2.400 Tonnen, die Nachfrage hingegen liegt jährlich bei ca. 4.100 Tonnen. Gold bietet einen möglichen Schutz gegen jede Wirtschaftskrise, jede Währungsreform um Staatsbankrotte standzuhalten. Renommierte Vermögensverwalter haben in den Portfolios ihrer wohlhabenden Kunden immer beachtliche Goldanteile zur Vermögenssteuerung und Absicherung integriert. Auch die Zentralbanken der wirtschaftlich bedeutendsten Länder der Welt lagern tonnenweise Gold als Währungsreserven.

Silber

Silber ist seltener als Gold. Nur wenige Menschen besitzen derzeit Silber. Wollte jeder Europäer es besitzen, könnte er nur eine halbe Unze bekommen. Silber ist eine günstige Einkaufsgelegenheit und jeder kann und wird es sich leisten, so wie der Preis steigt. Während Gold inzwischen neue Höchststände erreicht, ist Silber noch weit von seinem historischen Höchstpreis entfernt. Historisch gesehen stand Silber in der Preisentwicklung seinem großen Bruder Gold immer nach, um dessen Wertentwicklung kurz darauf um ein Vielfaches zu übertreffen. Genau diese Situation haben wir auch jetzt. Die Investoren werden aufgrund der steigenden Goldpreise auch auf Silber aufmerksam. Zur Diversifikation kaufen sie nun neben Gold auch Silber.

Logische Schlussfolgerung!

  • Stabilität
    Gold und Silber sind Edelmetalle, die nicht wie Geld entwertet werden können. Sie sind nicht beliebig vermehrbar, behalten ihren Eigenwert und bieten Schutz vor Inflation.
  • Sicherheit
    Seit Jahrtausenden gelten Edelmetalle als wertvoll und haben sich so als eigenständige Vorsorgeform und Vermögensreserve etabliert.
  • Liquidität
    Gold und Silber sind weltweit anerkannte Tauschmittel. Edelmetalle sind die ältesten anerkannten Zahlungsmittel der Welt.
  • Unabhängigkeit
    Gold und Silber sind unabhängig von Staaten und Währungen. Der Wert definiert sich vor allem über Angebot und Nachfrage.
  • Reserven
    Tauschen Sie zum Schutz Ihres Vermögens und Ihrer finanziellen Freiheit einen Teil Ihrer Reserven in Edelmetalle.
  • Sachwerte und reale Wertschöpfung

    - alles andere ist vergänglich
  • Wertspeicher-Edelmetall

    -> Rohstoff und Währungsschutz der Zukunft
  • Größe beginnt im Kleinen

    - Wir lassen Ihre Werte wachsen